Folge uns auf den sozialen Netzwerken:
Du hast Fragen? Dann schreibe uns an: team@doghammer.de
Keine nachhaltlige News mehr verpassen: Zur Newsletteranmeldung
 

David von Wanderwütig testet unseren Outdoor Zehentrenner

Doghammer Testbericht Davin Wolf Wanderwütig

David von Wanderwütig testet unseren Outdoor Zehentrenner

Als Wander-Guide auf Sardinien unterwegs – das ist doch die perfekte Gelegenheit unseren Outdoor Zehentrenner mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen! Das dachten wir auch und haben David unseren Schuh anvertraut. 

Wie David mit unserem Zehentretern zurechtgekommen ist und welches Fazit er gezogen hat, kannst du in seinem Testbericht nachlesen.

Testbericht von David

Zu meiner großen Freude durfte ich das Premium-Modell während meines Jobs als Wander-Guide auf Sardinien einem Outdoor-Test unterziehen. Der Zehentrenner besteht aus einer Yoga-Jutematte, die zusätzlich mit den Dämpfungen vernäht wird und sich deshalb nicht ablösen kann. Eine zusätzliche Fersendämpfung sorgt für einen höheren Laufkomfort. Die grau melierte Hauptdämpfung verhindert ein Durchstoßen von Steinen, oder Wurzeln und die Vibramsohle bietet eigentlich auf jedem Untergrund den perfekten Halt. Auch Nässe – mit Ausnahme von Salzwasser – macht dem Schuh nichts aus.

Nicht zu unterschätzen ist das Gefühl der Freiheit für die Füße, denn wir Menschen sind ja eigentlich Wesen, die barfuß gehen.
David Wolf von Wanderwütig
Doghammer Testbericht Davin Wolf Wanderwütig

Fazit

Wer viel draußen unterwegs ist, für den sind die Outdoor-Zehentrenner eine wirklich gute Alternative, um kleinere Strecken, oder einen Zustieg zum Fels zu überwinden. Stecken die Füße erst einmal im Zehentrenner, vermittelt dieser sofort ein sicheres Gefühl und Halt. Man kommt erst gar nicht darauf, herausrutschen zu können. Dieser Eindruck bestätigt sich beim Gehen durch den verstärken Steg. Auch bei Unebenheiten, wie Steinen oder Wurzeln, bleibt dieses Gefühl des Laufkomforts und der Sicherheit bestehen. Nicht zu unterschätzen ist das Gefühl der Freiheit für die Füße, denn wir Menschen sind ja eigentlich Wesen, die barfuß gehen. Dieses gute Gefühl von Freiheit haben wir aber im Laufe der Zeit bekanntlich zu Gunsten von allerlei Schuhwerk aufgegeben. Es ist es wert – gerade im Outdoor-Sport – wiederentdeckt zu werden. Die Outdoor-Zehentrenner von Doghammer können dazu ein passender Schritt sein.

Der Text und die Bilder kommen von David vom Reiseblog “Wanderwütig”. Den vollständigen Testbericht findest du unter folgendem Link.

Doghammer_Google_Banner_Outdoor_Leaderboard

Avatar

Marina Pfeffermann

No Comments

Post a Comment

achtzehn − sechs =