Folge uns auf den sozialen Netzwerken:
Du hast Fragen? Dann schreibe uns an: team@doghammer.de
Keine nachhaltlige News mehr verpassen: Zur Newsletteranmeldung
 

Hüttentipp Berggasthaus Petersberg (847 m)

Berggasthaus Petersberg, Hohe Asten

Hüttentipp Berggasthaus Petersberg (847 m)

Bei guter Sicht von der Inntalautobahn ab Höhe der Ausfahrt Reischenhart siehst du auf der rechten Seite eine kleine weiße Kirche auf einem Voralpengipfel. Diese Kirche steht direkt angrenzend zu unserem Hüttentipp dem Berggasthaus Petersberg.

  • Schwierigkeit: leicht
  • Aufstieg:  etwa 1 Stunde
  • Übernachtung: nicht möglich
  • Region: Inntal bei Brannenburg
  • Besonderheit: Ausblick ins Inntal
  • Bewirtschaftung: ganz jährig

 

Berggasthaus Petersberg, Brannenburg, Hohe Asten

Anfahrt

Mit dem Auto aus Richtung München über die A8 kommend fährst du beim Inntaldreieck Richtung Innsbruck. Nach etwa 10 Kilometern kommt die Ausfahrt Brannenburg, von hier fährst du etwa zwei Kilometer weiter nach Flintsbach. In Flintsbach geht es rechts, gut beschildert zum Parkplatz Petersberg / Hohe Asten.

Mit dem Zug erfolgt von Rosenheim in Richtung Kufstein. Die Bahn hält direkt in Flintsbach und von dort sind es ungefähr 10 Minuten Fußweg zum Parkplatz  (Petersberg / Hohe Asten) und unserem Ausgangspunkt der Wanderung.

 

Aufstieg

Der Aufstieg erfolgt über eine breitere Forststraße. Der Weg hat keine besonderen Ansprüche, ist aber an einigen Stellen etwas steiler. Du wanderst etwa eine Stunde durch steile Waldhänge vorbei an kleinen Wasserfällen und zwei Kapellen. Nach etwa einer Dreiviertelstunde  gabelt sich der Weg. Du nimmst die linke Abzweigung und folgst den letzten steilen Serpentinen in Richtung Petersberg. Eine kurze schöne Alternative ist ein kleiner Steig, über den du das Petersbergl von der Rückseite erreichst. Folge der rechten Forststraße nach der Gabelung, nach etwa 200 Meter kommt auf der linken Seite eine Wiese im Wald. Über die Wiese führt ein schmaler Trampelpfad auf die andere Seite, folge weiter dem Steig und du kommst direkt bei der Hütte raus. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich.

Bayerische, kulinarische Köstlichkeiten in idylischer Natur - was will man mehr?
Berggasthaus Petersberg, Hohe Asten
Ausblick Brannenburg Flintsbach, Inntal, Hohe Asten

… Genaueres zum Berggasthof Petersberg…

 

Speisen

Am Ziel angekommen, verwöhnen dich die Hüttenwirte Mike und Elvi mit täglich unterschiedlichen bayerischen kulinarischen Köstlichkeiten. Es gibt in der Regel zwei bis drei deftige Gerichte, sowie Würstl, Suppen, Kaffee und Kuchen. An Sonn- und Feiertagen variiert die Speisekarte und es gibt beispielsweise ofenfrischen Schweinebraten.

Öffnungszeiten

Wintersaison 01. November – 31. März: Mittwoch – Freitag 9:30 – 21:30 Uhr // Samstag + Sonntag + Feiertag 9:30 – 18.00 Uhr

Sommersaison 01. April – 31. Oktober: Dienstag – Freitag 9:30 – 22:30 Uhr // Samstag + Sonntag + Feiertag 9:30 – 18.00 Uhr

-> aktuelle Öffnungszeiten findest du unter www.berggasthaus-petersberg.de

Besonderheiten der Hütte

Am Petersberg finden in der Kirche direkt neben dem Gasthaus regelmäßig Berggottesdienste statt. Die Termine zum Gottesdienst findest du auf der Webseite. Auch für Feiern sind die Wirtsleute immer zu haben. Im Gasthaus haben ungefähr 100 Personen in drei verschiedenen Stuben Platz.

Für alle Hundebesitzer – eure Vierbeiner sind in zwei Gaststuben erlaubt.

… ein paar Bilder rund um die Wanderung zur Oberauerbrunstalm

Hochplatte Oberauerbrunstalm, Schnee im Mai
gipfelbild hochplatte
Blick auf Chiemsee von hochplatte
Hochplatte Oberauerbrunstalm

Weitere Gipfel in der Nähe

Solltest du noch Kraft und Motivation haben, kannst du mit einem Zeitaufwand von etwa 1,5 bis 3 Stunden drei schöne Gipfel erreichen. Wir empfehlen:

  • Großer Madron  ca. ¾ Stunde wegloses Gelände (942m)
  • Maiwand ca. 1,5 Stunden (Trittsicherheit/Schwindelfreiheit) ( 1135m) – sehr ausgesetzter Gipfel mit einer Steilwand von etwa 300 Metern
  • Riesenkopf ca. 1.5 Stunden (1337m) – mit Ausblick auf den Wendelstein und Rosenheim
Avatar

Marina Pfeffermann

No Comments

Post a Comment

1 × vier =