Folge uns auf den sozialen Netzwerken:
Du hast Fragen? Dann schreibe uns an: team@doghammer.de
Keine nachhaltlige News mehr verpassen: Zur Newsletteranmeldung
 

Genialer Kletterurlaub in Siurana Spanien

Matthias, Patrick und Christoph in Siurana

Genialer Kletterurlaub in Siurana Spanien

Spanien ein Kletter-Eldorado?

Ja, auf jeden Fall vorallem im Frühjahr und Spätherbst. Wenn bei uns am Fels noch winterliche Bedingungen herrschen,  ist Spanien immer eine Reise wert. Für uns ging es Ende Februar für 11 Tage zum Klettern nach Siruana.

  • Art der Reise: Klettern
  • Reisedauer:  11 Tage
  • Übernachtung: Camping
  • Fortbewegung: Flugzeug + Mietauto
  • Land: Spanien
  • Beste Reisezeit: Februar bis Mai & September bis November

Reiseroute / Anreise

Flugzeug von München nach Barcelona

Mietauto ab Flughafen in Barcelona

Reisebericht

Auf Empfehlung eines Bekannten, der uns mehrmals begeistert von Siurana erzählte, entschlossen wir uns Ende Februar zu viert für einen Klettertrip nach Spanien zu reisen.

Recht spontan buchten wir  zwei Monate vorab vier Flugtickets (München-Barcelona) und unser Mietauto. Wir packten jeder nur das Nötigste ins Handgepäck, lediglich für die Ausrüstung buchten wir 2 x 25 kg zusätzliche Gepäckstücke. Viel mehr hätten wir wahrscheinlich sowieso nicht in unseren kleinen Mietwagen bekommen…

Es waren noch nicht viele Kletterer unterwegs. Ich nehme an, dass wir im Februar noch recht früh dran waren. Die Parkplätze, auf denen die meisten Kletterer in ihren Vans verharren, waren noch menschenleer. Am Abend haben wir  ausgelost, wer im Auto übernachten darf – die anderen durften im Dreimannzelt schlafen.  Die meisten Nächte konnten wir aber unter freiem Himmel übernachten.

Optimale Bedingungen zum Klettern im Frühjar in Siurana!
Matthias, Patrick und Christoph in Siurana
Kletterurlaub Siurana

Die Kletterbedingungen waren bei Temperaturen zwischen 15 °C und 20 °C optimal. Lediglich zwei Tage unserer Reise spielte das Wetter total verrückt und am nächsten Morgen wachten wir im schneebedeckten Zelt auf. Nach zwei Tagen Kletterpause war der Schnee wieder geschmolzen und die Wände bereits abgetrocknet.
In den Schluchten ist es meist sehr windig, was den Vorteil hat, dass die Wände nach dem Regen extrem schnell trocken sind. Während den zwei Schneetagen buchten wir uns kurzerhand einen kleinen Bungalow am Campingplatz in Siurana. So konnten wir nach zwei Tagen wieder ausgeruht & erholt zurück an den Fels.

Klettertechnisch ist in Siurana für jeden etwas dabei. Die Routen sind zwischen 10 und 40 Meter lang und in allen Schwierigkeitsgraden vorhanden. Für die Zustiege zu den Felssektoren sind wir zwischen 5 und 25 Minuten gelaufen. Diese sind mit dem Kletterführer leicht ausfindig zu machen. Die Routen sind meist schon vom Parkplatz aus zu sehen.

Parkplätze sind allerdings nicht in der Überzahl  vorhanden, trotzdem gibt es mehrere Möglichkeiten entlang der Straße zu parken. Diese Straße ist auch die einzige Zufahrt und schlängelt sich durch die Landschaft bis Siurana.

… ein paar Impressionen rund um die Kletterreise in Siruana

Schnee in Siruana, Spanien
Patrick Whitehead in Siruana
Sundowner in Siruana
Siruana Kletterurlaub

Fazit

Siurana ist zum Klettern immer eine Reise wert. Uns hat der Urlaub echt getaugt. Die Kletterei ist sehr abwechslungsreich und die Zustiege sind genial. Im Herbst kann viel los sein, aber die Leute verteilen sich gut auf die vielen Sektoren. Ich würde sofort wieder Ende Februar starten bis auf die zwei Tage mit Schnee, hatten wir super Bedingungen.
Verlinkung zum Doghammer Shop
Avatar

Marina Pfeffermann

No Comments

Post a Comment

drei × 2 =