Folge uns auf den sozialen Netzwerken:
Du hast Fragen? Dann schreibe uns an: team@doghammer.de
Keine nachhaltlige News mehr verpassen: Zur Newsletteranmeldung
 

Ausgleichstraining für Kletterer und Boulderer

Krafttraining für Kletterer und Boulderer

Ausgleichstraining für Kletterer und Boulderer

Beim Klettern oder Bouldern werden durch ähnliche Bewegungen meist die gleichen Muskelgruppen beansprucht und trainiert. Deshalb ist es so wichtig, auch die Gegenspieler zu stärken, um so Fehlhaltungen und Verspannungen vorzubeugen.

Trainiere auch deine Gegenspieler!

Einseitige Bewegungen und die Beanspruchung immer gleicher Muskelgruppen können zu Disbalancen im Körper führen. Aus diesem Grund ist es wichtig auch die Gegenspieler der beanspruchten Muskelgruppen zu trainieren und so Verspannungen im Körper vorzubeugen. 

Oft reichen hier schon ein paar Übungen für den Ausgleich der Muskelgruppen. In unserem Video zeigen wir dir drei einfache Übungen, die du in deiner Kletter- oder Bouldersession einbauen kannst.

Vermeide Disbalancen mit dem richtigen Ausgleichstraining

1. Übung – Dips

In vielen Hallen gibt es so eine Art “kleinen Barren”. Stütze dich mit den Händen dazwischen. Wichtig bei der Bewegung ist, dass du die Arme nicht ganz durchstreckst, um die Ellenbogengelenke zu schonen. Halte Spannung im Schulterbereich und lass dich in der Abwärtsbewegung nicht fallen.

Klimmzugquadrat Rechteck Kraftübung für Kletterer

2. Übung – Hoover

Bilde mit den Armen ein Dreieck und setze die Knie am Boden ab. Die Ausgangsposition ist in etwa wie beim Unterarmstütz, nur dass du eben mit den Knien am Boden bist. Bewege nun deinen Oberkörper auf und ab, sowie vor und  zurück. Wichtig ist, dass du Spannung im Rumpf und im Bauch aufbaust und nicht ins Hohlkreuz fällst. Achte auf eine saubere und langsame Ausführung.

Unterarmstütz als Ausgleichsübung für Kletterer

3. Übung – T – Y – I

Bevor du startest, achte darauf, dass die zwei Bänder nicht zu lange, aber auch nicht zu kurz sind. Bei dieser Übung ist es sehr wichtig, dass die Bewegung aus deinen Armen und nicht aus dem Oberkörper kommt. Wechsle zwischen der T-, Y- und I- Bewegung und halte immer etwas Spannung in den Armen. Lass dich in der Rückwärtsbewegung nicht nach hinten fallen, sondern führe deinen Körper durch die Armkraft zurück.

TYI Trainingsübung für Kletterer
Verlinkung zum Doghammer Shop

Videoanleitung zum Ausgleichstraining für Kletterer und Boulderer

Fazit

Wichtig ist eine regelmäßige und saubere Ausführung der Ausgleichsübungen. Beim Klettern & Bouldern werden stetig die gleichen Muskelgruppen beansprucht, hierbei können Disbalancen entstehen.

Doghammer_Google_Banner_Outdoor_Leaderboard

Avatar

Marina Pfeffermann

No Comments

Post a Comment

12 + zwölf =